Wenn`s weh tut ists schon zu spät

Hört sich reisserisch an. Doch für den Körper ist es so. Er sendet viele Signale, die darauf hinweisen, dass etwas nicht in Ordnung ist, oder nicht stimmt.
Sei es körperlicher oder seelischer Natur, der Körper kommuniziert mit uns. Jedoch haben wir nicht wirklich gelernt ihn zu hören. Es ist eher wie ein leises Flüstern, das gern in der Hektik des Alltags überhört wird. Schmerz ist quasi eine Form von lautem schreien.

Ich sag auch immer gern:  «Wer nicht hören will, muss fühlen.» 

Es ist ein Prozess, ein Lernen.

Oft ziehen wir Unterstützung in Erwägung, wenn es weh tut, wir nicht mehr aus dem Tief herauskommen oder gar arbeitsunfähig werden.

Akute Probleme lassen sich bei mir innerhalb weniger Sitzungen verbessern. Was die Lebensqualität erheblich steigert. Ich möchte dich auch einladen dir nach der akuten Phase dir «Kraftoasen» im Leben einzuräumen. 

Was stellen wir an erste Stelle in unserem Leben? Die eigene Gesundheit? Erwarten wir von Chefs und Familie dass sie das machen und setzen uns aber nicht für uns ein? 

Wie würden sich alle Projekte verwirklichen, wenn man frisch, ausgeruht und nicht entnervt und gestresst ist?

Die Verantwortung für sich, sein Wohlergehen und seine Gesundheit liegt in den eigenen Händen.  

Was bist du bereit dafür zu tun? 

Gerne können wir uns über weitere Möglichkeiten für dich unterhalten und auch herausfinden, was dir Freude bereiten könnte.

Alles Liebe
Nadine 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.