Der letzte Newsletter… eine Geschichte aus meinem Leben

Ganz schön heiss…gell?

Was ein krasser Sommer…. und für mich so in der Revue – was für ein krasses Jahr. Vielleicht hast Du das ja  mitbekommen, dass ich recht viel unterwegs war. Einige Kurse hab ich besucht und so langsam kommt das auch mal in meinem Bewusstsein an, was ich da verrücktes kreiert habe und auch, dass ich die ganze Zeit ganz schön Action hatte. Neben Kurse besuchen, war ich in meiner Praxis aktiv und hab dazu noch wundervolle Kurse geben dürfen. (Ich lieeeeebe die Foundations.)

Nach dem Facilitator Training in Rom ging es zum 7 Tageskurs nach Langkawi und jetzt hab ich wirklich noch den Joy of Business Facilitator kreiert. Den sogar so viel schneller, als mein süsses Köpfchen sich denken konnte. Ich bin da so einem Impuls gefolgt und dann konnte/ durfte/ musste ich empfangen. Hihihi.

Es war wahrlich nicht immer leicht oder einfach. Ganz und gar nicht- im Facebook sieht man eh meist nur die happy Bilder, doch es hat ganz schön rumort. Gelohnt hat es sich auf jeden fall. Die Dinge sind Schrittchen für Schrittchen immer besser geworden.

Nach Langkawi habe ich eine Entscheidung für mich treffen “müssen”. Lange habe ich es vor mir her geschoben. Eine liebe Facilitator Freundin hat mich mit ein paar Fragen begleitet und so habe ich mich auf den Weg gemacht mich jeden Tag zu fragen: Welche Energie, Raum & Bewusstsein kann ich mit meinem Körper sein, damit ich mit Leichtigkeit für mich wählen kann?

Irgendwann war wie ein kleiner Spalt offen & dann hab ich es getan – und bis heute nicht bereut.

Wie damals, vor 10 Jahren, als ich in die Schweiz gezogen bin. Da war noch viel Sorge und Drama in meinem Leben…hahahah. Ich hatte echt Angst, das klappt alles nicht, ich muss unter der Brücke schlafen, oder sonst noch was. Ich war selbstständig und hatte Schulden. Zu viel Steuern, die ich nicht gespart hatte, keinen Durchblick und generell war es eine rechte Quälerei. Viel gearbeitet, nix hängen geblieben. Meine Glaubenssätze haben dafür schon gesorgt, Mittlerweile bin ich denen auf die “Schliche” gekommen. Business, Geld und Leben haben sich echt verändert. Es ist also möglich. Irgendwie weiss ich, das ist der Anfang. Ich bin gespannt wohin die Reise gehen wird. Das was heute ist, hätte ich mit vor 10 Jahren nicht erträumt.

Ich weiss noch, wenn mein Auto kaputt gegangen ist, oder dicke Rechnungen ins Haus geflattert sind, hab ich immer geheult – heute frage ich nach dem Geld, oder kreiere die Rechnung, so, wie es passt – total verrückt.

Diese Werkzeuge von Access Consciousness® helfen mir immens dabei. Das hat in knapp zwei Jahren alles verändert, was ich als gegeben hingenommen habe. Kein Opfer der Vergangenheit, oder von Zufall mehr. Ich hab das Zepter von meinem Leben in der Hand. Auch, wenn ich mit dem manchmal echt interessantes Zeug kreiere. Was, wenn nichts falsch daran ist?

Ich möchte Dich einladen. Einladen, für Dich weiter zu gehen, Dein Tempo, sei freundlich mit Dir selbst und entdecke Deine Kraft und Schönheit die Du bist. 

Wie wäre es jeden tag danach zu fragen? Oder wonach Du Dich in Deinem Leben sehnst?

Deine Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.